Dienstag, 26. Dezember 2017

Buchtipp : "Dr. med. Mabuse Nr. 231 (1/2018) Schwerpunkt: G-DRG"

Dr. med. Mabuse Nr. 231 (1/2018)
Schwerpunkt: G-DRG

image

mabuse-verlag.de

Inhaltsbeschreibung:
Schwerpunkt: G-DRG

- Die Nemesis der Patientenversorgung. Ein Blick auf das deutsche DRG-System
- Was kostet Pflege? – Abrechnung von Pflegeleistungen im DRG-System
- Von der „Versorgungslücke“ zum Entlassmanagement. Kontinuierliche Versorgung zwischen stationärem und ambulantem Bereich stärken
- Besondere Bedürfnisse. Medizinische Versorgung von Erwachsenen mit geistiger und Mehrfachbehinderung
- PEPP als „lernendes System“ – inzwischen auf dem richtigen Weg?
- „Eigentlich ist es schon zu spät“. Ein Erfahrungsbericht über die Folgen der DRGs für die Pflege
- Krankenhaus statt Fabrik. Aktionsbündnis gegen das DRG-System
- G-DRG. Bücher zum Weiterlesen


Dr. med. Mabuse Nr. 231 (1/2018)
82 Seiten
Mabuse 2017
Bestellnr.: 700118
ISBN: 9783007001188


#| Stephan Hadraschek am 26.12.17 | 0 Comment/s (209) | 0 TB  | » Tipps - Bücher




Sonntag, 24. Dezember 2017

Frohe Weihnachten!

image


Sargsplitter wünscht

besinnliche und geruhsame Weihnachtstage, einen
guten Jahreswechsel, besonders aber ein gesundes,
friedvolles, freudiges und erfolgreiches neues Jahr 2018!

Merry Christmas! Buon Natale e felice Anno Nuovo! Feliz Navidad y próspero Año Nuevo!
Καλά Χριστούγεννα και Ευτυχισμένο το νέο έτος!
Veselé Vánoce a šťastný nový rok!

image


#| Stephan Hadraschek am 24.12.17 | 0 Comment/s (144) | 0 TB  | » Termine




Mittwoch, 20. Dezember 2017

Zeit...

image

Es ist gut, wenn uns die verrinnende Zeit
nicht als etwas erscheint, das uns verbraucht,
sondern als etwas,
das uns vollendet.


Antoine de Saint-Exupéry


#| Stephan Hadraschek am 20.12.17 | 0 Comment/s (168) | 0 TB  | 




Samstag, 16. Dezember 2017

Eine Fotografin möchte Eltern von gestorbenen Babys helfen

image

Eine Fotografin möchte Eltern von gestorbenen Babys helfen – die Reaktionen sind überwältigend

Welche Gefühle Eltern in diesem Moment durchlaufen müssen, kann man sich kaum vorstellen

Auf diesem schweren Weg ist jede kleine Hilfe ein Segen. Das weiß auch Jasmin Schreiber. Sie ist ehrenamtliche Sternenkind-Fotografin. Das heißt, sie hält mit ihrer Kamera die einzigen Momente fest, die die Eltern mit ihrem Kind haben werden. Im Krankenhaus, kurz nachdem das Kind den Mutterleib verlassen hat.

bento.de

dein-sternenkind.eu


#| Stephan Hadraschek am 16.12.17 | 0 Comment/s (160) | 0 TB  | » Trauer




Sonntag, 03. Dezember 2017

Platzmangel: Chinesisches Unternehmen errichtet AR-Grabstätten

Die Hongkonger Friedhöfe sind überfüllt, die Bestattungskosten horrend. Ein Unternehmen will das Platzproblem mit Augmented ("erweiterter") Reality lösen.

Die Frage, wo (und wie) die Verstorbenen bestattet werden, ist damit jedoch nicht beschrieben...

vrodo.de


#| Stephan Hadraschek am 03.12.17 | 0 Comment/s (192) | 0 TB  | » Friedhof




Freitag, 24. November 2017

Zum Trauern brauchen die Deutschen keinen Friedhof...


Infografik: Zum Trauern brauchen die Deutschen keinen Friedhof | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista


#| Stephan Hadraschek am 24.11.17 | 1 Comment/s (287) | 0 TB  | » Friedhof




Sonntag, 05. November 2017

Buchtipp : "Dr. med. Mabuse Nr. 230 (6/2017) Schwerpunkt: Vorsorge"

Dr. med. Mabuse Nr. 230 (6/2017)
Schwerpunkt: Vorsorge

image

mabuse-verlag.de


Inhaltsbeschreibung
Schwerpunkt: Vorsorge

- Und jetzt wird in die Hände gespuckt. Gesundheitliche Vorsorge in der Leistungsgesellschaft (Bettina Schmidt)
- Von der Freiwilligkeit zur Pflicht – (fast) 50 Jahre Früherkennungsuntersuchungen für Kinder und zehn Jahre hessisches Kindergesundheitsschutzgesetz (Stephan Heinrich Nolte)
- IGeL oder nicht IGeL? Nutzen und Schaden von Untersuchungen zur Krebsfrüherkennung (Klaus Koch)
- Ein Blick auf die Gene. Möglichkeiten von Gentests als Vorsorgeinstrumente (Kirsten Achtelik)
- Routine ohne Nutzen. Warum Nahrungsergänzungsmittel nur selten notwendig sind (Gerd Glaeske)
- Mehr Lebensqualität und Gesundheit. Gemeinden im Fokus von Gesundheitsförderung – ein kommunales Forschungsprojekt (Maren Albrecht, Ursula Goldberger und Joachim E. Fischer)
- Vorsorge. Bücher zum Weiterlesen


Dr. med. Mabuse Nr. 230 (6/2017)
82 Seiten
Mabuse Verlag, 2017
ISBN: 9783007006176


#| Stephan Hadraschek am 05.11.17 | 0 Comment/s (328) | 0 TB  | » Tipps - Bücher




Samstag, 04. November 2017

Buchtipp - Stephanie Witt-Loers: "Nie wieder wir. Weiterleben von Frauen nach dem Tod ihres Partners"

Stephanie Witt-Loers
Nie wieder wir. Weiterleben von Frauen nach dem Tod ihres Partners
Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, 2017

image

Vandenhoeck & Ruprecht

Wenn der Partner stirbt, verändert sich das Leben der zurückbleibenden Frau grundlegend. Neben dem Schmerz erleben Frauen enorme Belastungen und Sorgen. Zukunftsplanungen wie auch der Lebensalltag müssen anders gestaltet und die Verantwortung auch für Kinder allein getragen werden. Einsamkeit und Überforderung können ebenso quälend auftreten wie Schuld und Scham.
Die Autorin macht Mut sich zu fragen: „Wo und wie haben Sie sich gut aufgehoben gefühlt?, in welchen Lebensbereichen weniger? Wo wurde Ihr Selbstbewusstsein gestärkt, wo geschwächt? Welche eigenen Interessen, Freunde hatten Sie?, was haben Sie gemeinsam unternommen?
Eigene Lebensfreude, Lebensmut und manchmal sogar der Lebenswille gehen verloren. Stephanie Witt-Loers greift nicht nur Ängste, Gefühle und Belastungen auf, denen Frauen nach dem Tod ihres Partners ausgesetzt sind, sondern auch heikle Themen, die im Zusammenhang mit dem Tod des Partners eine Rolle spielen können. Wesentlich für die Bücher von Witt-Loers ist, dass sie Leser sehr unmittelbar einbezogen werden - ob betroffen oder nicht.


»»»

#| Stephan Hadraschek am 04.11.17 | 0 Comment/s (364) | 0 TB  | » Tipps - Bücher




Dienstag, 31. Oktober 2017

Buchtipp - "Friedhof und Denkmal – Zeitschrift für Sepulkralkultur": Heft 3-2017 erschienen!


image

sepulkralmuseum.de

Aus dem Inhalt:

Schwerpunktthemen
25 Jahre Museum für Sepulkralkultur und die documenta 14

Gerold Eppler
Total lebendig – 25 Jahre Museum für Sepulkralkultur

Gerold Eppler
Vor 25 Jahren – ein Geschenk der documenta IX
an das Museum für Sepulkralkultur

Gerold Eppler
Die documenta 14 im Museum für Sepulkralkultur

Theresa Gereke
Prinz Gholam: Speaking of Pictures

Jutta Lange
Die Welt zu Gast am Weinberg

Aktuelles
Andreas Ströbl „Den Sarg als unsers Herrn Christi Schoß“ –
Luthers „Begräbnisgesänge“ in Sarg- und Gruftinschriften

Gerold Eppler
Der Qualität verpflichtet. Die Grabmale der IGA 2017

Bärbel Holländer
Von den Menschen her denken – Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal

Transmortale VIII – Call for paper
Audiowalk für den Alten Friedhof in Gießen


#| Stephan Hadraschek am 31.10.17 | 0 Comment/s (217) | 0 TB  | » Tipps - Bücher




Montag, 23. Oktober 2017

Buchtipp - Thomas Macho: "Das Leben nehmen - Suizid in der Moderne"

Thomas Macho
Das Leben nehmen - Suizid in der Moderne
Suhrkamp Verlag, 2017
ISBN: 978-3-518-42598-5

image

Suhrkamp Verlag

Der Selbstmord«, schrieb Walter Benjamin in seinem Passagen-Werk, erscheint »als die Quintessenz der Moderne«. Und in der Tat: Nachdem der Versuch, sich das Leben zu nehmen, über Jahrhunderte als Sünde oder Ausdruck einer psychischen Krankheit betrachtet, in einigen Ländern sogar strafrechtlich sanktioniert wurde, vollzieht sich seit dem 20. Jahrhundert ein tiefgreifender Wandel, der zur Entstehung einer neuen Sterbekultur beigetragen hat. Der eigene Tod gilt immer häufiger als »Projekt«, das vom Individuum selbst zu gestalten und zu verantworten ist[...]
Verlagstext


Zum Autor:
Thomas Macho, geboren 1952, war von 1993 bis 2016 Professor für Kulturgeschichte an der Humboldt-Universität Berlin. Gegenwärtig leitet er das Internationale Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK) in Wien.

image
© Heike Steinweg

image
Buchpräsentation am 24.10.2017 im silent green, Berlin

image



Thomas Macho
Das Leben nehmen - Suizid in der Moderne
Suhrkamp Verlag, 2017
ISBN: 978-3-518-42598-5


#| Stephan Hadraschek am 23.10.17 | 0 Comment/s (351) | 0 TB  | » Tipps - Bücher


« « « » » »