<< Engelsgleich...   |   BlogStart   |   Buchtipp - Nicole Gand: "Sterben nach dem Überleben Kriegserinnerungen am Lebensende" >>

Buchtipp - Dittmar Rostig: "Einen geliebten Menschen im Sterben begleiten"

Dittmar Rostig
Einen geliebten Menschen im Sterben begleiten.
Wie wir Abschied gestalten und Trauer sinnvoll erleben.
Reinhardt Verlag, 2014

image

reinhardt-verlag.de

Wie gelingt Sterbebegleitung im Falle eines schwer kranken, sterbenden Angehörigen? Wie kann ich die Zeit bis zu seinem Lebensende für ihn und für mich gut gestalten? Und wie gelingt es mir, Abschied zu nehmen - und gesund zu trauern?
Sterbebegleitung nimmt zu - oft auch, weil es entweder keinen Platz im Hospiz gibt oder weil die Voraussetzungen in Pflegeeinrichtungen unzureichend sind.

Das Buch von Dittmar Rostig gibt Orientierung und Halt für die Sterbebegleitung. Und es trägt dazu bei, die Muster der (eigenen) Krisenbewältigung wahrzunehmen und Ressourcen ("Resilienz") aufzuspüren. Rostig informiert über die vielfältigen Reaktionen im Sterbe- und Trauerprozess sowie über die wesentlichen organisatorischen Fragen am Lebensende. Angst zu haben vor diesem Prozess ist völlig verständlich - das Buch ermutigt jedoch, das Abschiednehmen bewusst zu gestalten, so dass auch Angst Sinnfindung werden kann.


Aus dem Inhalt:

Eine Diagnose wird gestellt

Aufklärung am Krankenbett: Ein Prozess

Sterbephasen und Reaktionsmuster

Wie wir Abschied nehmen

Abschiedliches Leben in Bildern

Kindheitsmuster

Aufstand in der Pubertät

Erste Bilanz in der Mitte des Lebens

Bilanz am Ende des Lebens


Sterben zu Hause

Die Wünsche der Sterbenden

Hospizbewegung und Palliativmedizin


Ein Netzwerk knüpfen: Bausteine für die
häusliche Lebens- und Sterbebegleitung

Herausforderungen für begleitende Angehörige

Selbstfürsorge contra Burnout

Leben auf den Tod hin

Sorgen und Ängste von Angehörigen

Wenn Sterbende schwer Abschied nehmen

Demenzkranke Angehörige begleiten

Wie der demenziell Erkrankte seine Welt wahrnimmt
Bedürfnisse und Wünsche sterbender Menschen


Wenn ein Kind stirbt

Abschied vom ungeborenen Kind

Wenn Geburt und Tod zusammenfallen

Rituale beim Verlust eines Kindes

Wie Kinder trauern

Kommunikation am Ende des Lebens

Miteinander reden und schweigen

Körpersprache und die Kommunikation der Sinne

Wenn der Tod eingetreten ist

Den Hausarzt benachrichtigen

Das Bestattungsinstitut aufsuchen

Aufbahrung der Toten

Rituale für den Abschied
Die Trauerfeier gestalten

Trauer als Antwort auf Verluste

Du musst loslassen

Lebe deine Gefühle

Werde aktiv und handle
Fortgesetzte Bindungen – Teilhabe am Leben

Biografie der Freude als Ressourcenarbeit
Loslassen und Festhalten


Zum Autor:
Dr. Dittmar Rostig ist Sozio-, Trauer- und Traumatherapeut und verfügt über langjährige Erfahrungen in der Sterbe- und Trauerbegleitung in eigener therapeutischer Praxis und am "Zentrum für Trauerbegleitung und Lebenshilfe" in Dresden.


Dittmar Rostig
Einen geliebten Menschen im Sterben begleiten
Wie wir Abschied gestalten und Trauer sinnvoll erleben
Reinhardt Verlag, 2014
ISBN 978-3-497-02469-8
€ [D] 19,90



Kommentare:

Vorname, Name:

E-Mail:

Homepage (mit http://):


Mail-Adresse anzeigen   Angaben speichern
Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren?