<< Buchtipp - Luci van Org: Der Tod wohnt nebenan. Spukgeschichten aus der großen Stadt   |   Archiv-Seite   |   Der Plastinator will auf das Führen jeglicher Titel verzichten >>

Die Briten wollen Blunt zur Beerdigung

Nach einer Meldung von MTV.de steht der britische Sänger James Blunt jetzt auf Platz eins der Trauermusik-Hitliste.
Sein Song "Goodbye My Lover" hat "Angels" von Robbie Williams auf Platz zwei verdrängt.

Allerdings kann ich die Aussage von MTV, "ob man James Blunt zur Top-Platzierung in den Beerdigungscharts gratulieren sollte? Wir glauben, nein" nicht nachvollziehen.
Was bitte schön ist so abträglich daran, in den "Beerdingsungscharts" ganz oben zu stehen? Andere würden Freudensprünge machen.
Aber klar, bei der Zielgruppe von MTV hat das Thema "Tod" natürlich nichts zu suchen...

#| Stephan Hadraschek am 04.10.06 | 0 TB | » Bestattung

Kommentare:

Vorname, Name:

E-Mail:

Homepage (mit http://):


Mail-Adresse anzeigen   Angaben speichern
Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren?