Buchtipp : “Leidfaden 2017 Jg. 6, Heft 4. Fachmagazin für Krisen, Leid, Trauer”

Leidfaden 2017 Jg. 6, Heft 4: Was hält Leib und Seele zusammen?
Fachmagazin für Krisen, Leid, Trauer
Verlag Vandenhoeck & Ruprecht



v-r.de

Aus dem Inhalt:

Carmen Hagen und Christian Schubert: Der Körper trauert mit
Astrid Nestvogel: Psychotherapie bei psychosomatischen Erkrankungen
Thomas Klonek: Haben Krankheiten eine Bedeutung?
Karin Neustadt, Ulrike Kaiser, Rainer Sabatowski: Das biopsychosoziale Schmerzmodell
Sven Benson und Sigrid Elsenbruch: Placebos - Ohne Wirkstoff, aber nicht ohne Wirkung

Psychosomatische Erklärungen, insbesondere bei chronischen Erkrankungen wie
etwa bei Krebs, Multiple Sklerose, Parkinson und anderen, werden von der interessierten Öffentlichkeit und besonders von den Erkrankten selbst höchst kontrovers wahrgenommen.
Einerseits bieten sie die Hoffnung, durch Veränderungen in Personbeziehungen und der Wahrnehmung und Gestaltung derselben wie auch durch die Veränderungen der entsprechenden psychischen Strukturen günstig auf diese Einfluss nehmen zu können. Andererseits wird gelegentlich auch argumentiert, damit könnte gemeint sein, die Erkrankten seien an ihrer Erkrankung selbst schuld, trügen die Verantwortung für ihre Gesundheitsprobleme selbst, da die psychischen Faktoren ja bedeuteten, dass sie ihre Symptome selbst produzieren.
Dies ist ein Fehlschluss [...]



 

 

Leidfaden 2017 Jg. 6, Heft 4: Was hält Leib und Seele zusammen?
Fachmagazin für Krisen, Leid, Trauer
Heft 2017 / 6.4
ISSN 2192-1202
Verlag Vandenhoeck & Ruprecht

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email
blog