Archiv: Februar 2018

Mo Feb 26, 2018

Buchtipp - Janine Müller: "Sterben und Tod als Lerngegenstand in der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung"

Janine Müller
Sterben und Tod als Lerngegenstand in der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung.
Springer-Verlag, 2018

image

springer.com

Bislang gibt es insbesondere in Deutschland nur wenige Erkenntnisse darüber, wie Pflegekräfte mit Erlebnissen umgehen, die sie bei der Betreuung unheilbar kranker und sterbender Patienten machen. Dies gilt besonders für die Auszubildenden in der Gesundheits- und Krankenpflege.
Janine Müller untersucht in ihrer Masterarbeit genau diesen Themenkomplex im Kontext der Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege.

Die Begleitung von sterbenden Menschen stellt eine herausfordernde Aufgabe dar, die häufig mit Belastungen für das Pflegepersonal verbunden ist. Die Konfrontation mit dem Leid der Patienten und ihren Angehörigen
und der unausweichlichen Endlichkeit des Lebens geht mit einer existentiellen Betroffenheit bei den Beteiligten einher, die sehr unterschiedlich zum Ausdruck gebracht wird. Besonders trifft dies auf die Auszubildenden in der Gesundheits- und Krankenpflege zu: Diese zumeist jungen Menschen kommen im Rahmen ihrer praktischen Ausbildung häufig erstmals in direkten Kontakt mit Sterbenden und Verstorbenen und haben zu diesem Zeitpunkt daher oft nur theoretisches Wissen erworben. Ein Teil der Arbeit eruiert den aktuellen Forschungsstand zum Erleben des Phänomens von Sterben und Tod.


| Weiter ...

Stephan Hadraschek am 26. Februar 2018, 23:02 | 0 Comment/s (259) | 0 Trackbacks | » Tipps - Bücher

So Feb 25, 2018

Neue Ausstellung im Sepulkralmuseum: Alles klar? Glas und Tod

Alles klar? Glas und Tod
Von transparenten Dingen und transzendenten Vorstellungen
23. 02. – 13. 05. 2018

image
© Museum für Sepulkralkultur, Archiv

Glas gehört zweifelsfrei zu den faszinierendsten Werkstoffen. Dies liegt an seiner Beschaffenheit und einer sich daraus ergebenden grundlegenden Optik. Glas wirkt filigran und besitzt dadurch eine besondere Ästhetik. Es ist einerseits sehr hart, andererseits leicht zerbrechlich. Zudem kann Glas transparent, aber auch opak sein. Aufgrund all dieser Eigenschaften hat dieses Material eine vielschichtige kulturelle Bedeutung erlangt[...]

sepulkralmuseum.de


Stephan Hadraschek am 25. Februar 2018, 23:02 | 0 Comment/s (176) | 0 Trackbacks | » Tipps

Do Feb 22, 2018

Buchtipp - Evelyn Franke: "Anders leben - anders sterben"

Evelyn Franke
Anders leben - anders sterben
Gespräche mit Menschen mit geistiger Behinderung über Sterben, Tod und Trauer
Springer-Verlag, 2018 (2. Aufl.)

image

springer.com

Die Themen Sterben und Tod betreffen jeden Menschen im Laufe des Lebens, auch Menschen mit geistiger Behinderung. Diese Menschen haben jedoch, je nach individueller Situation, andere Bedürfnisse im Umgang mit diesen schwierigen Themen als andere. Menschen mit geistigen Behinderungen haben selten etwas über Emotionen gelernt oder verfügen auf Grund ihre Behinderung häufig nur über ein reduziertes Repertoire an Ausdrucksmöglichkeiten. Menschen mit einer geistigen Behinderung drücken ihre Gefühle manchmal in einer anderen ("fremden") , oft entgegengesetzter Form aus sie lächeln vielleicht, während sie traurig sind. Die Thematik von Palliative Care für den Personenkreis von Menschen mit geistiger Behinderung ist bislang sehr reduziert betrachtet worden.

Neben zwei Geleitworten von Frau Dr. Birgit Weihrauch (ehem. Vorstandsvorsitzende des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands) und von Hubert Hüppe (ehem. Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen), einem Vorwort und einer Danksagung umfasst das Buch sechs Kapitel. Das sechste Kapitel, welches ein Curriculum zum Thema "Palliative Care" für Menschen mit geistiger Behinderung vorstellt, ist das zentrale und umfangreichste.


| Weiter ...

Stephan Hadraschek am 22. Februar 2018, 00:02 | 0 Comment/s (259) | 0 Trackbacks | » Tipps - Bücher

So Feb 18, 2018

Buchtipp - Heiderose Gärtner-Schultz: "Der richtige Satz zur richtigen Zeit"

Heiderose Gärtner-Schultz
Der richtige Satz zur richtigen Zeit
Kurzzeitberatung in der Trauerbegleitung
Vandenhoeck & Ruprecht 2017

image

v-r.de

Trauerberatung ist in aller Munde - und die entsprechenden Angebote schon inflationär. Neue Ansätze und Konzepte sind allerdings rar. Mit dem Buch von Heiderose Gärtner-Schultz wird dieses neue Konzept dargestellt: Wie gelingt es, die richtigen Worte im Kontext "Trauer" parat zu haben? Oft haben auch sterbende Menschen auch nicht mehr so viel Lebenszeit, um seine Probleme zu bearbeiten.


| Weiter ...

Stephan Hadraschek am 18. Februar 2018, 01:02 | 0 Comment/s (283) | 0 Trackbacks | » Tipps - Bücher

So Feb 11, 2018

St. Johannisfriedhof, Nürnberg

Das Grab von Albrecht Dürer (* 21. Mai 1471 in Nürnberg; † 6. April 1528 ebenda). Dürer war Maler und Grafiker. Mit seinen Gemälden, Zeichnungen, Kupferstichen und Holzschnitten zählt er zu den bedeutendsten Vertretern der Renaissance.

image

image
St. Johannisfriedhof, Nürnberg

wikipedia.de

st-johannisfriedhof-nuernberg.de


Stephan Hadraschek am 11. Februar 2018, 23:02 | 0 Comment/s (254) | 0 Trackbacks | » Friedhof

Sa Feb 10, 2018

Buchtipp - Frank Erbguth, Ralf J. Jox (Hrsg.): "Angewandte Ethik in der Neuromedizin"

Frank Erbguth, Ralf J. Jox (Hrsg.):
Angewandte Ethik in der Neuromedizin
Springer-Verlag 2017

image

springer.com


Die Neuroethik ist eine noch junge Disziplin im Grenzgebiet zwischen den Neurowissenschaften und der Philosophie. In der Forschung herrscht noch Uneinigkeit über den Themenbereich der Neuroethik. Einige Wissenschaftler sehen die Neuroethik als den Teil der Bioethik an, der sich mit der moralischen Bewertung von neurowissenschaftlichen Technologien beschäftigt. Viele Forscher verwenden den Begriff der Neuroethik jedoch in einem weiteren Sinne. Für sie steht das Verhältnis zwischen neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und moralisch relevanten Konzepten (etwa „Verantwortung“, „Freiheit“, „Personalität“) ebenfalls im Zentrum neuroethischer Überlegungen.


| Weiter ...

Stephan Hadraschek am 10. Februar 2018, 23:02 | 0 Comment/s (344) | 0 Trackbacks | » Tipps - Bücher

Fr Feb 09, 2018

Buchtipp - Gian Domenico Borasio, Ralf J. Jox, Jochen Taupitz, Urban Wiesing (Hrsg.): "Assistierter Suizid: Der Stand der Wissenschaft"

Gian Domenico Borasio, Ralf J. Jox, Jochen Taupitz, Urban Wiesing (Hrsg.):
Assistierter Suizid: Der Stand der Wissenschaft - mit einem Kommentar zum neuen Sterbehilfe-Gesetz
Springer-Verlag, 2017

image

springer.com

Unter einem assistierten Suizid versteht man die „Beihilfe zur Selbsttötung", das heißt, der Sterbewillige nimmt selbstständig eine Substanz zur Selbsttötung ein. Diese wurde ihm von einer anderen Person, das heißt einem Angehörigen oder nahestehenden Menschen, einem Arzt oder Sterbehelfer zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt.
In Deutschland ist die Selbsttötung nicht strafbar, also auch die Beihilfe zur Selbsttötung vom Grundsatz her nicht. Ausnahme ist jedoch die geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung (§ 217 StGB). So die derzeitige Rechtslage.

Aber wie sieht es im (deutschsprachigen) Ausland aus? Wie steht die Bevölkerung zu dieser existentiellen Thematik? Und sind Suizidassistenz und Palliativmedizin überhaupt miteinander vereinbar? Mit all diesen Fragen beschäftigt sich der Sammelband, darunter mit drei in Englisch verfassten Aufsätzen.
Gesetzes „zur Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung“ aus rechtlicher, medizinischer und ethischer Perspektive.
Die Autoren und Herausgeber sind international ausgewiesene Experten aus Deutschland und aus anderen Staaten, in denen die Tötung auf Verlangen und/oder der assistierte Suizid gesetzlich geregelt sind (Niederlande, Schweiz, USA). Somit stellt der Band eine umfassende Zusammenstellung der nationalen und internationalen empirischen Forschungsergebnisse zum Thema dar.


| Weiter ...

Stephan Hadraschek am 09. Februar 2018, 00:02 | 0 Comment/s (276) | 0 Trackbacks | » Tipps - Bücher

Mo Feb 05, 2018

See-Blick

image
nahe Cabo da Roca/ Umland von Lissabon/Lisboa


Stephan Hadraschek am 05. Februar 2018, 00:02 | 0 Comment/s (204) | 0 Trackbacks |