Archiv: November 2007

Do Nov 29, 2007

"Dr. Tod" und der angekündigte Suizid eines zukünftigen Plastinats

Neueste Entwicklung:

Dr. Tod soll vom beabsichtigten Suizid des Mühldorfer Familienvaters Herbert H. gewusst haben - und unternahm nichts. Es soll wiederholt Hinweise auf den beabsichtigten Suizid des 61-Jährigen gegeben haben.


pnp.de


"Dr. Tod" will Suizidtoten plastinieren

Der Anatom Gunther von Hagens ("Körperwelten") will einen Selbstmörder plastinieren und ihn neben dessen toter Frau zur Schau stellen.
Er will die plastinierte Leiche des Mannes ans Steuer des Autowracks setzen. "Die tödlichen Verletzungen sollen sichtbar sein", sagte Von Hagens gegenüber "Bild".

20min.ch

Stephan Hadraschek am 29. November 2007, 23:11 | 0 Comment/s (4272) | 0 Trackbacks | » Medien

Mi Nov 28, 2007

Der Tod - doch kein Wiener?

Schade. Scheinbar ist der Tod doch kein Wiener! Und er war es womöglich nie!

"[...]es ist vermessen zu behaupten, dass es in Wien einen sensibleren Umgang mit dem Tod gäbe als anderswo auf der Welt. Nein, sage ich, alles schwarze Romantik und süssliche Nostalgie, seifiges Feuilleton-Geschwätz, was da durch die Köpfe spukt."
taz.de

Na, ich glaube, Herr Koch ist da zu streng mit der Habsburger-Metropole.
Er hat ja außerdem das Bestattungsmuseum und die Michaelergruft vergessen, zum Beispiel... ;-)

Wien ist anders...

image

image

image

Stephan Hadraschek am 28. November 2007, 22:11 | 0 Comment/s (2398) | 0 Trackbacks |

So Nov 25, 2007

"Dracula" ist tot


Otto Berbig (Ottomar Rodolphe Dracula Prinz Kretzulesco), einer der letzten Nachfahren des legendären Grafen Dracula, ist tot. Der gelernte Konditor war mit Blutspendepartys und Gruselabenden auf seinem Schloß in Schenkendorf berühmt geworden.
Er starb am vergangenen Wochenende an den Folgen einer Gehirntumoroperation. Heute wurde er auf dem Schenkendorfer Friedhof beerdigt. Das Schloss soll demnächst zwangsversteigert werden.

tagesspiegel.de

brandenburg-info.com

Stephan Hadraschek am 25. November 2007, 17:11 | 0 Comment/s (2534) | 0 Trackbacks | » Medien

Herbststimmung

image
Dorfkirchhof Alt-Heiligensee, Berlin

Stephan Hadraschek am 25. November 2007, 05:11 | 0 Comment/s (2502) | 0 Trackbacks | » Friedhof

Sa Nov 24, 2007

Anne Will: Der organisierte Tod: Geschäft oder Gnadenakt?


In der morgigen Sendung (Sonntag, 25.11.2007, ARD 21:45 Uhr) wird Anne Will mit ihren Gästen über das Thema "Der organisierte Tod: Geschäft oder Gnadenakt?" diskutieren.
"Sterbehilfe auf dem Parkplatz" oder "Freitod im Industriegebiet"
lauteten die Schlagzeilen, als die Schweizer Sterbehilfeorganisation
Dignitas vor kurzem zwei Deutschen in ihren Autos zu einem schnellen
Tod verhalf...

Dazu werden am 25. November 2007 bei Anne Will u. a. zu Gast sein:

Ludwig A. Minelli, Gründer der Schweizer Sterbehilfeorganisation
"Dignitas - Menschenwürdig leben - Menschenwürdig sterben",
Wolfgang Bosbach (CDU), stellv. Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im
Deutschen Bundestag,
Barbara Rütting (Bündnis 90/Die Grünen), Schauspielerin und
Abgeordnete im Bayerischen Landtag,
Ingeborg Jonen-Thielemann, Mitbegründerin der ersten Palliativstation
in Deutschland,
Henning Scherf (SPD), ehemaliger Bürgermeister der Hansestadt Bremen,
Hans Overkämping, Pfarrer und Sterbebegleiter.


DasErste.de

Stephan Hadraschek am 24. November 2007, 16:11 | 0 Comment/s (3611) | 0 Trackbacks | » Tipps

Fr Nov 23, 2007

Berlins Krematorien für Besucher geöffnet


Berliner Krematorien am Totensonntag für Besucher geöffnet

Berlin (dpa/bb) - Berliner Krematorien haben am Totensonntag für Besucher geöffnet. Die Einrichtungen Baumschulenweg in Treptow und Ruhleben sind an diesem Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr offen, wie der Landesbetrieb Krematorium Berlin am Donnerstag mitteilte. Mitarbeiter würden über den Betrieb der Verbrennungsstätten und von der Geschichte der Gebäude berichten. An beiden Standorten sollen Orgelkonzerte gespielt werden, im Baumschulenweg trete um 16.00 Uhr die Gesangstruppe Ars Gregoriana auf. Der Eintritt für Besichtigung und Konzerte ist frei.

Stephan Hadraschek am 23. November 2007, 23:11 | 0 Comment/s (3391) | 0 Trackbacks | » Tipps

Mi Nov 21, 2007

Neue Bestattungsformen...

Auch eine Art "neuer" Bestattungsform (u.a. bei Platzmangel):
Eine spanische Familie grub in einer nächtlichen Aktion den Sarg der 22 Jahre zuvor gestorbenen Schwiegermutter aus und fuhren ihn mit einem Wagen zur Müllkippe, wo sie sich der Leiche entledigten.
Tja, was haben eigentlich in frühreren Jahrhunderten die Damen und Herren bei Überbelegung getan? Soll ja vorgekommen sein...

netzeitung.de

Stephan Hadraschek am 21. November 2007, 22:11 | 0 Comment/s (2404) | 0 Trackbacks | » Bestattung

Dignitate - "assistierter Suizid"

Angeblich hat Dignitate einen deutschen Arzt für Sterbehilfe gefunden.
Es soll ein Berliner Mediziner im Ruhestand sein, der einem Schwerkranken ein Medikament geben, das zum Tode führt.
Der Berliner Urologe und Dignitate-Vorstand Uwe-Christian Arnold bestätigte der "Frankfurter Rundschau", dass in Deutschland damit Präzedenzfall geschaffen werden solle.

Dignitate ist der deutsche Ableger des Schweizer Vereins Dignitas.

netzeitung.de


Stephan Hadraschek am 21. November 2007, 21:11 | 0 Comment/s (2478) | 0 Trackbacks | » Tod

Di Nov 20, 2007

Es wird zu wenig obduziert

Es gilt immer noch: In Deutschland wird zu wenig obduziert - was potentielle Mörder sicherlich nicht unglücklich macht...

Gut 50 Prozent der Totenscheine, schätzen Experten, sind falsch ausgestellt: Vom unleserlichen Namen bis hin zur unerwähnten Grunderkrankung. Die unprofessionelle Leichenschau vieler Ärzte sorgt dafür, dass etwa jedes zweite Tötungsdelikt in Deutschland unentdeckt bleibt [...]

welt.de


Stephan Hadraschek am 20. November 2007, 22:11 | 0 Comment/s (2286) | 0 Trackbacks |

Mo Nov 19, 2007

Schönheit siegt

Leider von vielen als anstößig empfunden - aber eine Bereicherung für die Friedhofskultur allemal...

image
Alter St. Matthäus-Kirchhof, Berlin-Schöneberg

Stephan Hadraschek am 19. November 2007, 21:11 | 0 Comment/s (2979) | 0 Trackbacks | » Friedhof

Sa Nov 17, 2007

Zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag


Die zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag veranstaltet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge auch in diesem Jahr wieder im Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Berlin. Die Feierstunde, die traditionell unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten steht, beginnt um 16 Uhr und wird von der ARD direkt übertragen.

volksbund.de

Stephan Hadraschek am 17. November 2007, 21:11 | 0 Comment/s (2322) | 0 Trackbacks | » Trauer

Di Nov 13, 2007

Schlechte Karten für Leichenwäscher und Totengräber

Nach einer repräsentativen Umfrage zum Thema "Partnerwahl" stellte sich heraus, was man/frau eh schon geahnt hatte:
Leichenwäscher und Totengräber rangieren in der Beliebtheitsskala ganz hinten - zusammen mit Straßenreinigern. Bei den Männern sind Prostituierte, Stripperinnen und Barfrauen völlig abgeschlagen.

Na, das ist ja mal eine Neuigkeit...

Fragt sich nur, ob bei der Umfrage auch der Terminus "Bestatter" genannt wurde oder ob mit "Totengräber" und "Leichenwäscher" nur wieder verabscheuungswürdige Berufsbezeichnungen untergebracht werden mussten...

welt.de


Stephan Hadraschek am 13. November 2007, 22:11 | 0 Comment/s (2775) | 0 Trackbacks | » Medien

Fr Nov 09, 2007

Wandgräber - Gräberwände


Die Trennung der Lebenden von den Toten ist schmal - dicht beisammen, fast kooperativ...

image
Alter St. Matthäus-Kirchhof, Berlin-Schöneberg

Stephan Hadraschek am 09. November 2007, 22:11 | 0 Comment/s (2889) | 0 Trackbacks | » Friedhof

Do Nov 08, 2007

Sterbehilfe im Auto

Die umstrittene Schweizer Sterbehilfe-Organisation Dignitas hat zwei Männer aus Deutschland in den Tod begleitet. Wie der Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft, Markus Hohl, der Schweizer Nachrichtenagentur SDA sagte, ereignete sich der Fall in einem Kombiwagen auf dem Gebiet der Kleinstadt Maur im Nordosten der Schweiz [...]
Dignitas muss die Orte wechseln, seit ihr die eingeführte Sterbewohnung in Zürich Ende September gekündigt wurde.


afp.de

derwesten.de

welt.de

vitanet.de

welt.de

Stephan Hadraschek am 08. November 2007, 23:11 | 0 Comment/s (2591) | 0 Trackbacks | » Tod

Mo Nov 05, 2007

Der größte Parkfriedhof der Welt hat immer weniger Bestattungen

Mit seinen Parkflächen, historischen Grabstätten und kunstvollen Plastiken ist Hamburgs größter Friedhof einzigartig. Angesichts sinkender Einnahmen fällt der Erhalt immer schwerer [...] So gibt es heute auf dem Ohlsdorfer Friedhof 60.000 Grabstellen weniger als noch vor zehn Jahren. Die Zahl der Gräber ist seit 1997 von damals 316.646 auf mittlerweile 256.202 gesunken. Das bedeutet einen Rückgang von fast 20 Prozent. Immer weniger Menschen werden in Ohlsdorf beerdigt.
welt.de

Doch dieses Schicksal betrifft viele Friedhöfe in Deutschland - aber nur wenige sind innovativ wie Ohlsdorf, leider...

friedhof-hamburg.de

Stephan Hadraschek am 05. November 2007, 00:11 | 0 Comment/s (3001) | 0 Trackbacks | » Friedhof