<< Irrfahrt mit Leiche   |   Archiv-Seite   |   "Professor Brinkmann" und sein letzter Auftritt >>

Neuregelung von Leichenschauen überfällig

Wie das Deutsche Ärzteblatt in seiner aktuellen Online-Ausgabe berichtet, fordert die Deutsche Hospiz Stiftung eine Neuregelung der ärztlichen Leichenschau in Deutschland.

Eine "bessere Aufklärung der sich häufenden Fälle von Patiententötungen in Krankenhäusern und Pflegeheimen sei längst überfällig", so der Stiftungs-Vorstand Eugen Brysch.

Außerdem fordert Brysch eine bundesweit einheitliche Pflicht für amtsärztliche Leichenschauen in Krankenhäusern und Pflegeheimen festzuschreiben.

Anzumerken ist hier, dass es generell nötig wäre, die (1.) Leichenschau von Fachärzten durchführen zu lassen, um mögliche Verbrechen frühzeitig zu erkennen.

Wie sagte schon Sabine Rückert: "Tote haben keine Lobby."
(Lit.: Sabine Rückert, Tote haben keine Lobby. Die Dunkelziffer der vertuschten Morde. Berlin 2002).

aerzteblatt.de

Deutsche Hospiz Stiftung

#| Stephan Hadraschek am 29.06.07 | 0 TB | » Tod

Kommentare:

Vorname, Name:

E-Mail:

Homepage (mit http://):


Mail-Adresse anzeigen   Angaben speichern
Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren?