<< Buchtipp - Gian Domenico Borasio, Ralf J. Jox, Jochen Taupitz, Urban Wiesing (Hrsg.): "Assistierter Suizid: Der Stand der Wissenschaft"   |   BlogStart   |   St. Johannisfriedhof, Nürnberg >>

Buchtipp - Frank Erbguth, Ralf J. Jox (Hrsg.): "Angewandte Ethik in der Neuromedizin"

Frank Erbguth, Ralf J. Jox (Hrsg.):
Angewandte Ethik in der Neuromedizin
Springer-Verlag 2017

image

springer.com


Die Neuroethik ist eine noch junge Disziplin im Grenzgebiet zwischen den Neurowissenschaften und der Philosophie. In der Forschung herrscht noch Uneinigkeit über den Themenbereich der Neuroethik. Einige Wissenschaftler sehen die Neuroethik als den Teil der Bioethik an, der sich mit der moralischen Bewertung von neurowissenschaftlichen Technologien beschäftigt. Viele Forscher verwenden den Begriff der Neuroethik jedoch in einem weiteren Sinne. Für sie steht das Verhältnis zwischen neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und moralisch relevanten Konzepten (etwa „Verantwortung“, „Freiheit“, „Personalität“) ebenfalls im Zentrum neuroethischer Überlegungen.


Die Anwendung ethischer Theorien auf konkrete Bereiche und Fragestellungen wird als Angewandte Ethik bezeichnet. Innerhalb der Angewandten Ethik hat sich in den letzten Jahren eine Vielzahl verschiedener Bereichsethiken herausgebildet. Diese befassen sich mit Fragen nach dem moralisch Gesollten, Erlaubten und Zulässigen im Umgang mit Krankheit und Gesundheit. Beispiele für solche Bereichsethiken sind die Medizinethik und die Pflegeethik – und hier einem spezialisierten Bereich: Der Neuroethik. Sie befassen sich mit Fragen nach dem moralisch Gesollten, Erlaubten und Zulässigen im Umgang mit Krankheit und Gesundheit.

Das Praxisbuch „Angewandte Ethik in der Neuromedizin“ zeigt anhand verschiedener klinischer Situationen in der Neuromedizin, wie die wissenschaftliche (theoretische) Forschung auf dem Gebiet der Neuroethik praktisch angewendet werden kann. Es richtet sich primär an Ärzte sowie alle anderen Gesundheitsberufe, die in Neurologie, Neurochirurgie oder Neuroradiologie mit ethischen Fragen konfrontiert sind. Der Fokus liegt klar auf der (klinischen) Praxisrelevanz und schließt damit eine bislang bestehende Lücke. Der Themenkanon umspannt die wesentlichen relevanten Felder der Neuroethik von der klinischen Ethikberatung bis zu einzelnen ethischen Fragen in der Neurodiagnostik, bei Neurointerventionen und in speziellen neuroklinischen Situationen. Die kapitelweise angefügten Literaturhinweise und ein abschließendes Stichwortverzeichnis runden das Buch ab.


Die Herausgeber/Autoren:
Prof. Dr. med. Frank Erbguth, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Universitätsklinik der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Nürnberg.
PD Dr. med. Dr. phil. Ralf Jox, Stellvertretender Vorstand und Leiter des Fachbereichs “Klinische Ethik” am Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin, Ludwig-Maximilians-Universität München.

Inhalt:

I Grundlagen

Was ist Neuroethik und wozu brauchen wir sie (Ralf J. Jox)?

Hirnforschung und der freie Wille (Saskia K. Nagel)

Klinische Ethikberatung und ethische Entscheidungsfindung
in der Neuromedizin (Georg Marckmann)

Einwilligungsfähigkeit (Norbert Nedopil)
II Ethische Fragen in der Neurodiagnostik

Neurogenetik (Wolfram Henn)

Prädiktive Diagnostik neurodegenerativer Erkrankungen (Patrick Weydt)

Zufalls(be)funde in Diagnostik und Forschung (Caroline Rödiger)


III Ethische Fragen bei Neurointerventionen

Neuroenhancement (Andreas Fellgiebel und Klaus Lieb)

Off-label use, compassionate use und individuelle Heilversuche: ethische
Implikationen zulassungsüberschreitender Arzneimittelanwendungen (Holger Langhof und Daniel Strech)

Plazebo- und Nozeboeffekte – Grundlagen, praktische und ethische
Implikationen (Ulrike Bingel)

Klinische und ethische Fragen der Neuromodulation (Markus Christen)

Ethische Fragen in der Neuroradiologie (Stephan Ulmer)

Ethische Probleme bei neurochirurgischen Gehirninterventionen (Sabine Müller)

Neuroprothesen und Gehirn-Computer-Schnittstellen (Jens Clausen)


IV Ethische Fragen in speziellen neuroklinischen Situationen

»Hirntod« – irreversibler Hirnfunktionsausfall (Frank Erbguth)

Chronische Bewusstseinsstörungen (Ralf J. Jox und Georg Marckmann)

Ethische Fragen bei demenziellen Erkrankungen (Hanfried Helmchen)

Ethische Fragen bei neurodegenerativen Erkrankungen (Ralf J. Jox)

Schlaganfall (Claire J. Creutzfeldt)

Entscheidungen am Lebensende (Alfred Simon)

Neuropalliative Care (Stefan Lorenzl)

Serviceteil


_________________________________________

Frank Erbguth, Ralf J. Jox (Hrsg.):
Angewandte Ethik in der Neuromedizin
243 S., 2017
ISBN 978-3-662-49915-3
Springer-Verlag

springer.com






Kommentare:

Vorname, Name:

E-Mail:

Homepage (mit http://):


Mail-Adresse anzeigen   Angaben speichern
Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren?