<< Der Tod lässt bitten   |   BlogStart   |   Nische im Angebot... >>

Buchtipp - Eberhard Aulbert/ Friedemann Nauck/ Lukas Radbruch (Hrsg.): "Lehrbuch der Palliativmedizin"

Aulbert / Nauck / Radbruch
Lehrbuch der Palliativmedizin
Mit einem Geleitwort von Helmut Pichlmaier
3., aktualisierte Aufl. 2012. 1388 Seiten.
Schattauer Verlag

schattauer.de

image


Die verbleibenden Tage mit Leben füllen ...

Die professionelle Betreuung schwer kranker und sterbender Menschen und die weitere Etablierung der Palliativmedizin hat in Deutschland enorme Fortschritte gemacht, dennoch bestehen immer noch erhebliche Versorgungsdefizite: Der Ausbau der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung verläuft nur schleppend. Viele Patienten erhalten nach wie vor keine bzw. eine ungenügende Schmerzmedikation. Ihre psychischen, sozialen und geistig-seelischen Probleme finden oft wenig Beachtung. Die Angehörigen der Betroffenen sind häufig überfordert und fühlen sich oftmals allein gelassen. Gut ausgebildete Behandlungsteams, primär bestehend aus Ärzten verschiedener Fachrichtungen, Pflegenden, Physiotherapeuten, Psychologen, Sozialarbeitern und Seelsorgern, sind notwendig, um allen unheilbar Kranken in der letzten Lebensphase ein würdevolles Leben zu ermöglichen. Das hierzu benötigte palliativmedizinische Wissen stellen über 100 namhafte Autoren in der 3., aktualisierten Auflage des „Lehrbuchs der Palliativmedizin“ zur Verfügung: Hohe Fachkompetenz, gepaart mit praktischer Erfahrung, hilft dem Umgang mit Schwerkranken und Sterbenden medizinisch und zwischenmenschlich gerecht zu werden.



Aulbert / Nauck / Radbruch
Lehrbuch der Palliativmedizin
Mit einem Geleitwort von Helmut Pichlmaier
3., aktualisierte Aufl. 2012. 1388 Seiten, 226 Abb., 204 Tab., geb.
Schattauer Verlag
D: € 139,99
ISBN:
978-3-7945-2666-6 (Print)
978-3-7945-6684-6 (eBook PDF)



Kommentare:

Vorname, Name:

E-Mail:

Homepage (mit http://):


Mail-Adresse anzeigen   Angaben speichern
Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren?