Archiv: September 2014

Do Sep 25, 2014

Buchtipp - Petra Fuchs, Maike Rotzoll, Ulrich Müller, Paul Richter und Gerrit Hohendorf (Hrsg.): "Das Vergessen der Vernichtung ist Teil der Vernichtung selbst"

Petra Fuchs, Maike Rotzoll, Ulrich Müller, Paul Richter und Gerrit Hohendorf (Hrsg.):
Das Vergessen der Vernichtung ist Teil der Vernichtung selbst.
Lebensgeschichten von Opfern der nationalsozialistischen „Euthanasie“
Wallstein Verlag

image

wallstein-verlag.de


23 Lebensgeschichten versammelt der vorliegende Band, Lebensgeschichten, die auf der Basis von Krankengeschichten rekonstruiert worden sind. Exemplarisch erzählen sie von den mehr als 70.000 psychisch kranken und geistig behinderten Frauen, Männern und Kindern, die 1940/41 von Ärzten zur Tötung bestimmt und in sechs eigens eingerichteten Gasmordanstalten ermordet wurden.
Über diese Opfergruppe des NS-Regimes ist bisher wenig bekannt, in der öffentlichen Wahrnehmung spielt sie kaum eine Rolle. Knapp die Hälfte der lange verschollen geglaubten Krankenakten der »Euthanasie«-Toten wurden im Zuge der Öffnung der Stasi-Archive Anfang der 1990er Jahre wiederaufgefunden. Diese einzigartige Quelle ermöglicht es nun, die Opfer des nationalsozialistischen Krankenmordes in ihrer Individualität sichtbar zu machen.


Motivation der Herausgeber war, den ermordeten Menschen und ihren individuellen Lebenswegen gerecht werden zu wollen." (S. 17) Es ging den AutorInnen des vorliegenden Lesebuches, wie sie es selbst nennen, darum über diese ihre personale Würdigung der Opfer hinaus um "eine angemessene Form der Trauerarbeit" (S. 17), um - wie es Wolfgang U. Eckart und Christoph Mundt in ihrem Geleitwort ausdrücken - durch "die Nacherzählung ihrer Lebensgeschichten zumindest Elemente der mit ihnen der Vernichtung zugedachten Personalität zurückzugeben. Es entstanden dabei 23 höchst unterschiedliche Lebensgeschichten als Geschichten aus dem Leben." (S. 13)

Ein sehr wichtiger Titel, der der Geschichte der "Euthanasie" im Kontext der Biographieforschung einen weiteren Aspekt der Erinnerungskultur hinzufügt.


| Weiter ...

Stephan Hadraschek am 25. September 2014, 22:09 | 0 Comment/s (1058) | 0 Trackbacks | » Tipps - Bücher

So Sep 21, 2014

Heute ist Welt-Alzheimer-Tag

Am 21. September ist Welt-Alzheimertag. Das diesjährige Motto lautet „Demenz - jeder kann etwas tun". 44 Millionen Menschen sind nach Angaben der Deutschen Alzheimergesellschaft weltweit von Alzheimer betroffen. Allein in Deutschland leben derzeit rund 1,5 Millionen Demenzkranke, 2/3 davon leiden unter Alzheimer. Jedes Jahr kommen mehr als 300.000 Neuerkrankungen hinzu[...]
schattauer.de

Mehr Informationen zum Thema bei der Deutschen Alzheimer Gesellschaft (DAlzG):
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V


Publikationen und Informationen beim Schattauer Verlag:
schattauer.de

und Verlag Hans Huber:
verlag-hanshuber.com


Stephan Hadraschek am 21. September 2014, 15:09 | 0 Comment/s (2091) | 0 Trackbacks | » Termine

Sa Sep 20, 2014

Äußerungen über Folgen von Bestattungen im Wald werden untersagt

Das Landgericht Frankfurt hat einem Natur- und Landschaftsplaner kritische Äußerungen zu Bestattungen in Wäldern untersagt. Er hatte unter anderem behauptet, bei der Bestattung von Urnen im Waldboden unter Bäumen würden toxische Stoffe - etwa Schwermetalle - freigesetzt.
In dem Urteil gaben die Richter der Unterlassungsklage der RuheForst GmbH statt.

n-tv.de


Stephan Hadraschek am 20. September 2014, 22:09 | 0 Comment/s (1563) | 0 Trackbacks | » Bestattung

Mi Sep 17, 2014

Buchtipp - Lore Wehner (Hrsg.): "Empathische Trauerarbeit"

Lore Wehner (Hrsg.):
Empathische Trauerarbeit.
Vielfalt der professionellen Trauerarbeit in der Praxis.
Springer-Verlag Wien, 2014

image

springer.com

Trauer ist ein komplexer Prozess, der nur allzu oft mit "Krankheit" gleichgesetzt wird. Aber Trauer ist eine notwendige, natürliche Reaktion auf einen Verlust - insbesondere auf den Verlsut eines nahestehenden Menschen. Und der Trauerprozess ist kein passiver Vorgang: Vielmehr muss der Trauernde aktiv werden und sprichwörtlich "Trauerarbeit" leisten. Diese "Arbeit" führt dann zu einem "normalen" Trauerprozess. Wird diese Trauerarbeit nicht geleistet oder unterbrochen, ist der Abschluss des Trauerprozesses nicht mehr möglich. Eine pathologische Trauer kannn dann die Folge sein.
Um diesen Prozess besser zu verstehen und die Vielfalt der Trauerarbeit kennen zu lernen, ist das Buch von Lore Wehner gut geeignet. "Empathische Trauerarbeit" hört sich fast paradox an, denn Empathie sollte immer Bestandteil einer guten Trauerarbeit sein. Doch sieht es in der Praxis oft anders aus, wenn Trauerernde lediglich mit "platten" Attitüden begleitet werden.


| Weiter ...

Stephan Hadraschek am 17. September 2014, 21:09 | 0 Comment/s (1528) | 0 Trackbacks | » Tipps - Bücher

Sa Sep 13, 2014

Birma: NGO sorgt für Gratis-Bestattungen

In Rangun sorgt eine private Organisation für Gratis-Bestattungen.

Die Free Funeral Service Society (FFSS) ist heute das größte Bestattungsinstitut in Rangun – und ein besonderes, denn es bietet die Einäscherung für Arme kostenlos an. 23 Leichenwagen hat FFSS im Einsatz, das neben einigen festangestellten Mitarbeitern über ein Heer an Freiwilligen verfügt, darunter viele Prominente. Seit seiner Gründung im Jahr 2001 hat die NGO auf diese Weise 150.000 Menschen verschiedener Glaubensrichtungen kostenlos bestattet.
Die Organisation finanziert sich durch Spenden und profitiert von der Aufmerksamkeit, die das ehrenamtliche Engagement von Prominenten mit sich bringt.
Im Kontext der gegenwärtigen Diskussion in Deutschland um das kostenlose (Reihen-)Grab sicher ein interessantes Beispiel...

taz.de


Stephan Hadraschek am 13. September 2014, 22:09 | 0 Comment/s (3574) | 0 Trackbacks | » Bestattung

Fr Sep 12, 2014

"Vergissmeinnicht"

image
Auschnitt Außenseite, Museumskoffer Vergissmeinnicht/Sepulkralmuseum


Stephan Hadraschek am 12. September 2014, 23:09 | 0 Comment/s (1789) | 0 Trackbacks | » Tod

Do Sep 11, 2014

Trauer und Gedenken: 9/11

Die Terroranschläge am 11. September 2001, einem Dienstag, waren vier koordinierte Flugzeugentführungen mit anschließenden Selbstmordattentaten auf wichtige zivile und militärische Gebäude in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Die Ereignisse dieses Tages werden auch kurz als 11. September, Nine-Eleven oder 9/11 bezeichnet.
wikipedia.de

911memorial.org

spiegel.tv


Stephan Hadraschek am 11. September 2014, 22:09 | 0 Comment/s (1654) | 0 Trackbacks | » Trauer

Mi Sep 10, 2014

Heute: Welttag der Suizidprävention

Welttag der Suizidprävention am 10. September 2014

Jedes Jahr sterben in Deutschland ungefähr 10.000 Menschen durch Suizid. In Deutschland sterben mehr Menschen durch Suizid als durch Verkehrsunfälle, Gewalttaten und illegale Drogen. Weit mehr als 100.000 Menschen erleiden jedes Jahr den Verlust eines nahestehenden Menschen durch Suizid.

Welttag der Suizidprävention

suizidprophylaxe.de


Stephan Hadraschek am 10. September 2014, 20:09 | 0 Comment/s (1620) | 0 Trackbacks | » Termine

Di Sep 02, 2014

Die jüdischen Gemeinden in Deutschland brauchen mehr Platz

Die Gemeinden sind gewachsen – wegen der Zuwanderung werden mehr Grabstätten benötigt[...]
Doch bei aller Dynamik des Aufbruchs bleiben auch die nüchternen, alltäglichen, häufig sehr ernsten Pflichten und Aufgaben der Gemeinde. Eine davon, die angesichts des jüdischen Booms leicht aus dem Blick gerät, ist der Erhalt und die Gestaltung jüdischer Friedhöfe[...]


juedische-allgemeine.de


Stephan Hadraschek am 02. September 2014, 23:09 | 0 Comment/s (1734) | 0 Trackbacks | » Friedhof

Mo Sep 01, 2014

1. September 1939: Beginn des Zweiten Weltkriegs

image

Heute vor 75 Jahren: Beginn des Zweiten Weltkrieges mit dem Angriff auf Polen am 1. September 1939.

spiegel.de

wikipedia.de

bpb.de


Stephan Hadraschek am 01. September 2014, 00:09 | 0 Comment/s (1747) | 0 Trackbacks | » Tod