Archiv: Dezember 2013

Di Dez 31, 2013

Alles Gute für 2014!

image

Allen Lesern ein gutes, gesundes und glückliches 2014!


Stephan Hadraschek am 31. Dezember 2013, 23:12 | 0 Comment/s (1889) | 0 Trackbacks |

So Dez 29, 2013

Recht auf Selbsttötung ist Menschenrecht

Fritz J. Raddatz über das (sein) Recht auf Selbsttötung - als Menschenrecht:

Aber über mein Leben, mein Lebensende darf ich nicht selber entscheiden. Wer ist das, der sich das Recht herausnimmt, mir Hilfe zu untersagen bei einer Entscheidung, die nur ich – ich allein – treffen darf, zu verantworten habe?[...]

Worte, die provokant gewählt, jedoch zu denken geben sollten. Es wird Zeit.
Aber das Wort "Selbstmord" sollte gänzlich aus dem Wortschatz gestrichen werden.

welt.de


Stephan Hadraschek am 29. Dezember 2013, 20:12 | 0 Comment/s (1769) | 0 Trackbacks | » Tod

Mi Dez 25, 2013

Der Tennō plant seine Beerdigung

Das ist schon eine besondere Nachricht:
Kurz vor seinem 80. Geburtstag hat der japanische Kaiser Akihito (79) die Pläne für seine eigene Beerdigung bekanntgegeben.
Aber "Bestattungsvorsorge" an sich ist in Japan nich außergewöhnlich - hier jedoch die Bestattungsart: Der Kaiser will sich feuerbestatten lassen.

Die japanische Bevölkerung ist und droht immer mehr zu überaltern. In knapp 20 Jahren wird jeder dritte Japaner im Seniorenalter sein und die Friedhöfe werden mittelfristig vor große Platzprobleme gestellt werden. Kaiser Akihito geht daher seinem Volk mit gutem Beispiel voran[...]

Mal sehen, wann der Bundespräsident die Pläne für seine dereinstige Bestattung bekannt gibt...

bunte.de


Stephan Hadraschek am 25. Dezember 2013, 23:12 | 0 Comment/s (7992) | 0 Trackbacks |

Di Dez 24, 2013

Frohes Fest!

Sargsplitter.de wünscht allen ein frohes Fest und entspannte Weihnachtsfeiertage!


image


Stephan Hadraschek am 24. Dezember 2013, 00:12 | 0 Comment/s (1889) | 0 Trackbacks | » Termine

Mo Dez 23, 2013

Herzlichen Glückwunsch: Ein großer Geist wird 95!

Kaum zu glauben, aber wahr: Helmut Schmidt wird an diesem Montag 95 Jahre alt.

Einer der letzten (lebenden) Politiker mit Format scheint nun ruhiger zu werden, denn er plane keine Auslandreisen mehr.
In der "Bild"-Zeitung verkündet Schmidt, der am Montag 95 Jahre alt wird, dass er nicht mehr ins Ausland jetten werde[...]

Schmidt ordnet offensichtlich die letzten Dinge. Oder die vorletzten. Er habe, so verrät er der Zeitung zum großen Geburtstagsinterview, auch keine Angst mehr vor einem Verbot seiner geliebten Mentholzigaretten. Er horte keine und habe nie mehr als drei Stangen Vorrat, sagte er. Im Jahre 2021, wenn das EU-Verbot frühestens greife, "wäre ich 103 oder liege längst in Hamburg-Ohlsdorf auf dem Friedhof. Also keine Sorge!"


spiegel.de

Wir wünschen ihm, dass er den hundertsten Geburtstag schafft...



Stephan Hadraschek am 23. Dezember 2013, 00:12 | 0 Comment/s (1861) | 0 Trackbacks | » Termine

Sa Dez 21, 2013

Partnersteine


image
Jüdischer Friedhof, Worms


Stephan Hadraschek am 21. Dezember 2013, 00:12 | 0 Comment/s (1895) | 0 Trackbacks | » Friedhof

Fr Dez 20, 2013

Da geht's lang...heute

image
Philosophenweg, Heidelberg


Stephan Hadraschek am 20. Dezember 2013, 11:12 | 0 Comment/s (1924) | 0 Trackbacks |

Mi Dez 18, 2013

Organspende in Deutschland

Daten und Fakten zur Organspende - Skandale & Ermittlungen.
Eine Zusammenstellung...

mdr.de


Stephan Hadraschek am 18. Dezember 2013, 21:12 | 0 Comment/s (1858) | 0 Trackbacks | » Tod

Di Dez 17, 2013

Licht am Ende des Tunnels

image


Stephan Hadraschek am 17. Dezember 2013, 20:12 | 0 Comment/s (1977) | 0 Trackbacks |

So Dez 15, 2013

Urnenfund in einem leerstehenden Haus im Harz

In einem leerstehenden Haus in der Harzgemeinde Stolberg wurden 67 Urnen gefunden, darauf das Geburts- und Sterbedatum der Toten. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln gegen den ehemaligen Inhaber eines Beerdigungsinstituts wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs[...]
Die Polizei hatte mitgeteilt, es bestehe der Verdacht, dass der Mann Aufträge für Seebestattungen von Angehörigen aus ganz Deutschland angenommen, jedoch nicht ausgeführt habe.

Die Ermittlungen laufen.

spiegel.de

thueringer-allgemeine.de

Der emotionale Schaden ist weitaus schmerzlicher. "Für die Angehörigen bedeutet das eine tiefe Entwürdigung", sagte der Sprecher des Bundesverband Deutscher Bestatter, Oliver Wirthmann.
n-tv.de

Es geht allerdings auch um die Würde der Verstorbenen...


Stephan Hadraschek am 15. Dezember 2013, 20:12 | 0 Comment/s (1705) | 0 Trackbacks | » Bestattung

Ein Jahr nach dem Amoklauf in Newtown

image

Vor einem Jahr wurden in einer Grundschule in Newtown (Connecticut, USA) 20 Schulkinder erschossen. Wie immer gab es danach den Ruf nach neuen, besseren Gesetzen gegen die Waffenlobby. Doch die scheint zu mächtig - auf Kosten Tausender, die jährlich in den USA durch Schusswaffen sterben. Darunter viele Kinder und Jugendliche.
Unfassbar...

evangelisch.de


Stephan Hadraschek am 15. Dezember 2013, 00:12 | 0 Comment/s (1853) | 0 Trackbacks | » Trauer

Fr Dez 13, 2013

Sterbehilfe für Minderjährige in Belgien rückt näher

Bedenklich:
Der belgische Senat hat gestern Abend einen weiteren Schritt zur Ausweitung aktiver Sterbehilfe auf Minderjährige gemacht. Das Plenum votierte mit 50 zu 17 Stimmen für einen entsprechenden Gesetzentwurf[...] Seit Mitte Februar diskutiert der Senat über die Ausweitung aktiver Sterbehilfe auf Minderjährige und Demenzkranke. Vertreter fast aller Parteien stehen dem positiv gegenüber[...]

aerzteblatt.de


Stephan Hadraschek am 13. Dezember 2013, 22:12 | 0 Comment/s (1727) | 0 Trackbacks | » Tod

Do Dez 12, 2013

Todesur­sache: Infektion

Immer mehr Menschen in Deutschland sterben an Infektionen. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete, starben 2012 zehn Prozent mehr Menschen an „infektiösen oder parasitären Krankheiten“ als im Vorjahr[...]
Immer mehr Menschen in Deutschland sterben an Infektionen. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete, starben 2012 zehn Prozent mehr Menschen an „infektiösen oder parasitären Krankheiten“ als im Vorjahr.


aerzteblatt.de


Stephan Hadraschek am 12. Dezember 2013, 21:12 | 0 Comment/s (1695) | 0 Trackbacks | » Tod

So Dez 08, 2013

QR-Codes

image
Gedenkstele auf dem Gemeinschaftsgrabfeld der Volskbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Waldfriedhof Heerstraße, Berlin


QR-Codes, die man von Werbeplakaten kennt, werden zunehmend auch auf Friedhöfen sichtbar: Grabsteine werden damit "geschmückt", um die fehlenden Daten zu ergänzen. Das Internet als unerschöpfliche Quelle für Informationen.
Auch in Deutschland stehen schon verlinkte Gräber auf verschiedenen Friedhöfen. Doch bislang sind es noch Ausnahmen.
Der Sinn dahinter: Daten zu archivieren, individuell und möglichst ewig. Was ins Netz gestellt wird und wem es zugänglich gemacht werden soll, entscheiden die in der Regel Angehörigen. Sinnvoll wäre es, diese Fragen bereits zu Lebzeiten mit den Angehörigen zu besprechen.
Zwei Trends, die die heutige Bestattungskultur kennzeichnen, sind dafür ursächlich:
Zum einen die Individualisierung/Personalisierung, bei der sich das Ritual am Verstorbenen und dessen Biografie ausrichtet, zum anderen die Anonymisierung.
Da die Grabsteine auf den (deutschen) Friedhöfen immer weniger Aussagekraft besitzen, ermöglichen QR-Codes heute schon die biografische Arbeit - und später historische Forschung.
Damit sind zwei Trends angesprochen, die die heutige Bestattungskultur kennzeichnen:
zum einen die Personalisierung, bei der sich das Ritual am Verstorbenen und dessen Biografie ausrichtet, zum anderen die Anonymisierung.

morgenweb.de


Stephan Hadraschek am 08. Dezember 2013, 16:12 | 0 Comment/s (2026) | 0 Trackbacks | » Friedhof

Heute: Worldwide Candle Lighting


image

Auch in diesem Jahr finden anlässlich des "Weltweiten Kerzenleuchtens" (Internationales Worldwide Candle Lighting) zahlreiche Gedenkveranstaltungen in Deutschland statt.

Was ist "Worldwide Candle Lighting?"
Das Weltweite Kerzenleuchten (Internationales Worldwide Candle Lighting) findet jährlich am zweiten Sonntag des Monats Dezember statt und hat sich in seiner jungen Geschichte bereits als Weltgedenktag der Kinder etabliert. An diesem Tag gedenken Angehörige in der ganzen Welt ihrer verstorbenen Kinder, Enkel und Geschwister.
Die Idee geht auf eine Vereinigung verwaister Eltern und ihrer Angehörigen in den USA, den „Compassionate Friends“ zurück, die diese Initiative 1996 ins Leben riefen.

compassionatefriends.org

sepulkralmuseum.de


Stephan Hadraschek am 08. Dezember 2013, 10:12 | 0 Comment/s (1863) | 0 Trackbacks | » Trauer

Do Dez 05, 2013

Nelson Mandela ist tot

Südafrika trauert um Nelson Mandela. "Unsere Nation hat ihren größten Sohn verloren, unser Volk seinen Vater", sagte Präsident Jacob Zuma am Donnerstagabend in einer Rede an die Nation[...] Mandela sei um 20.50 Uhr im Kreise seiner Familie verstorben, sagte Zuma weiter. "Auch wenn wir wussten, dass dieser Tag kommen würde, kann uns niemand den Schmerz dieses Verlustes nehmen", so der Präsident.

spiegel.de


Stephan Hadraschek am 05. Dezember 2013, 23:12 | 0 Comment/s (1951) | 0 Trackbacks | » Trauer

Mo Dez 02, 2013

CfP: Technisierung der Medizin als ethische Herausforderung

Akademie für Ethik in der Medizin in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Universität Ulm
09.10.2014-11.10.2014, Göttingen, Ulm

Der Mensch nutzt in umfassender Weise Technik, um seine Umwelt nach seinen Bedürfnissen zu gestalten – insbesondere seit Beginn der Moderne. Seine Selbst- und Weltgestaltung als Homo faber erreicht jedoch im 21. Jahrhundert eine neue Qualität, seitdem Technik in die medizinische Praxis in immer größerem Maßstab Eingang findet und auch in seinen eigenen Körper vordringt. Die Technisierung der Welt und des menschlichen Selbst ist daher das bestimmende Leitbild der Gegenwart[...]

H-SOZ-U-KULT


Stephan Hadraschek am 02. Dezember 2013, 21:12 | 0 Comment/s (1772) | 0 Trackbacks | » Termine

So Dez 01, 2013

Stein des Anstoßes: Anonym...

image


Stephan Hadraschek am 01. Dezember 2013, 21:12 | 0 Comment/s (3774) | 0 Trackbacks | » Friedhof

Ein wichtiger Beruf: Beraterin bei der Aids-Hilfe

Es gibt viele Berufe aber wenige Berufungen. Zu solchen zählen dann oft Tätigkeiten, die ein hohes Maß an Engagement und Interesse voraussetzen.
Als Beraterin bei der Aids-Hilfe ist man auch für das Überbringen schlechter Nachrichten zuständig - ein Job nicht für jedermann/jedefrau...

spiegel.de


Zur "Kunst, schlechte Nachrichten zu überbringen":
spiegel.de


Stephan Hadraschek am 01. Dezember 2013, 14:12 | 0 Comment/s (1821) | 0 Trackbacks | » Tipps